Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ags:go-ag:start

Go AG

Vor Dir liegt ein Bambus-Brett mit 19 waagerechten und senkrechten Linien. Darauf befindet sich eine Vielzahl von schwarzen und weißen, elipsenförmigen Steinen die vielfäligte ineinander verschlungene Muster bilden. Als Du die Logik zu verstehen versuchst, fordert Dich der gegenübersitzende, altehrwürdige Japaner auf, den nächsten Zug zu machen. Er deutet auf die schöne Holzdose mit den schwarzen Steinen neben dem Brett und sagt: „Du hättest dem weißen Drachen nicht sein Gebiet wegnehmen dürfen. Durch meine Invasion in dein Moyo ist alles zerfallen, was einst unter deinem Einfluss stand. Den aktuellen, rücksichtslosen Kampf hast Du provoziert. Eine friedliche Lösung wäre in jedem Fall besser gewesen. Wähle Deinen nächsten Zug weise. Vielleicht schaffst du es sogar, dass nicht alle Gruppen von Dir sterben.“

Was ist Go?

„Go“ ist der japanische („Wéiqí“ der chinesische und „Baduk“ der koreanische) Name von einem strategischen Brettspiel für zwei Spieler. Seinen Ursprung hat Go im alten China (2. Jh. vor Chr.), zu seiner vollen Reife wuchs es aber erst in Japan und Korea.

Anfängerkurs

Ein richtiger Anfängerkurs wird zur Zeit nicht angeboten. Allerdings gibt es auf allen Spielabenden die Möglichkeit die Regeln und das Spiel kennen zu lernen!

Spielabende

Es gibt in der näheren Umgebung verschiedene Treffen, wo man Go spielen kann ohne selbst Material mitnehmen zu müssen. Die Treffen sind öffentlich, kostenlos und finden jede Woche statt. Es ist jeder willkommen: Neulinge bis alte Hasen.

  • Montags: 17:00 bis 19:00 Uhr im Informatik-Gebäude der TU, OH 12 (Otto-Hahn-Str. 12, 2. Etage, Raum 2003)
  • Dienstags: Ab 19:00 Uhr open end in Bochum im „Game“
  • Donnerstags: Ab 20:00 Uhr open end in Dortmund Innenstadt im „Klubhaus 1249“

Mehr Infos unter: http://dortmund-go.de/index.php/spielabende

siehe http://dortmund-go.de/index.php/links

oder einfach mal die Wikipedia Seite über Go durchlesen ;-)

ags/go-ag/start.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/08 11:19 von lars.gehrke