Von Außen auf das Uninetz zugreifen

Einige Angebote sind nur aus dem Uninetz verfügbar. Als Studi habt ihr verschiedene Möglichkeiten, von zu Hause oder unterwegs auf das Uninetz zuzugreifen.

Coronavirus-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie wurde das Uni-VPN des ITMC für Studis abgeschaltet. Das VPN der Informatik/IRB ist aber noch verfügbar.

Außerdem sind die Kapazitäten aktuell sehr knapp, also geht bitte besonders sparsam damit um.

Kapazität

Die Kapazitäten der VPN-Tunnel und der SSH-Proxies sind begrenzt. Bitte geht sparsam damit um und verwendet sie nur für Dinge, die ihr nur über das Uninetz machen könnt und insbesondere nicht für Dinge wie Videostreaming.

Ein VPN ermöglicht es, einen sicheren Tunnel zu einem anderen Netz aufzubauen. Informatik-Studis können zwei verschiedene VPN-Angebote nutzen: Das VPN der Uni/ITMC oder das VPN der Informatik-Fakultät/IRB.

Außerdem ist es möglich, euren SSH-Zugang auf die Poolserver der Informatik als Proxy zu verwenden. Unter Linux führt ihr dazu im Terminal folgenden Befehl aus:

ssh [Dein Poolrechner-Accountname]@plutonium.cs.tu-dortmund.de -D 64213

Daraufhin werdet ihr nach eurem Poolrechner-Passwort gefragt.

Statt plutonium funktionieren kann man auch einen der anderen Pool-Server der IRB verwenden und statt 64213 geht auch eine beliebige andere Portnummer (die dann auch im nächsten Schritt verwendet werden muss.

Anschließend konfiguriert ihr in den Einstellungen eures Browsers einen SOCKS5-Proxy mit der Adresse localhost und dem Port 64213.

Nun solltet ihr im Browser über das Uninetz auf das Internet zugreifen können. Denkt daran, nachher die Proxy-Einstellungen wieder auf eure vorherige Einstellung umzuändern.

Unter Windows kann man mit PuTTY einen SSH-Proxy einrichten, eine Anleitung dazu folgt noch.

Bei Fragen zum VPN-/SSH-Tunnel kontaktiert uns gerne!

  • studis/remote.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/03/19 19:56
  • von nicolas.lenz